Montageanleitung Container

Schnell und Einfacher Aufbau
mit unserer Montageanleitung

Montageanleitung für Containeranlagen

Im Folgenden zeigen wir Ihnen (Beispielhafte Montageanleitung!!!) anhand einer kleinen 2-teiligen Containeranlage, wie Sie die Container aufbauen bzw. zusammenfügen.

bau-container-2-doppelt Montageanleitung

Container Aufbauanleitung – Benötigtes Werkzeug und Material:

– Nivelliergerät zum Feststellen der gleichmäßigen Fundamenthöhe
– Maßband
– Richtschnur
– Wasserwaage
– Ratschenschlüssel
– Akkuschrauber
– evtl. Montageeisen zur nachträglichen Standortanpassung
– Unterlegbleche für den Höhenausgleich
– je nach Untergrund Beton/Betonplatten
– VKP Plus 25/10 SCHW von Würth, Kompriband BG1, Maße: 25 / 10-15 mm
– selbstklebendes Bitumenband, Breite: 100 mm
– Distanzstücke aus Metall zur Abgrenzung der Containerstockwerke, Maße BxHxT: 120 x 16 x 40 mm
– Abstandhalter aus Holz mit einer Stärke von 13 mm, ca. 40 x 120 mm
– Containerklammern (M20 x 190)
– Innenverschraubung (M12 x 60) und Übergangsrohre (HT-Rohr DN50 mit einer Länge von 150 mm) für mehrere Geschosse
– Abdeckbleche für Dachfuge und Verkleidungsbleche für die Wand (Befestigung mit selbstschneidenden Schrauben mit ca. 3,5 x 20 mm)
– Einlegebretter für Boden und Spanplatten für Deckenstoß

bau-container-grundriss-2-doppelt

kontakt_button

1. Schritt: Standortplanung
Legen Sie genau fest, wo die Containeranlage stehen soll, und stecken Sie das Gebiet ab. Nur dann ist später ein reibungsloser, rechtlich sicherer Aufbau der Container möglich.

2. Schritt: Eine solide Basis für den Container schaffen

Containeranlagen benötigen einen festen Untergrund aus Beton und müssen absolut geradestehen. Je nach Bodenbeschaffenheit können Sie dies u.a. durch folgende Maßnahmen erreichen:

– flächiger Aushub bis zu einer bestimmten Tiefe, der mit einer ungebundenen Tragschicht befüllt wird
– Streifenfundament
– Fundamentplatten aus Beton

Die Platten aus Beton sind natürlich die einfachste und flexibelste Lösung. Unabhängig vom Untergrund müssen die Container auf sechs Punkten lagern, damit das Gewicht gleichmäßig verteilt ist: an jeder Ecke und an zwei Punkten in der Mitte der längeren Seite. Beachten Sie zudem, dass an den 2 Mittelpunkten das Fundament 8 mm über den Eckpunkten liegt. Bei dem von uns vorgestellten Modul aus zwei Container benötigen Sie neun Auflagepunkte.

Sollte es nach der Überprüfung mit dem Nivelliergerät noch Höhenunterschiede geben, so können Sie diese mit Unterlegblechen ausgleichen, wenn es sich um einige Millimeter handelt. Bei größeren Differenzen nutzen Sie Betonplatten.


3. Schritt: Den ersten Container montieren

Setzen Sie den Container mittels Kran auf das Fundament und justieren Sie je nach Bedarf mit dem Montageeisen nach. Anschließend überprüfen Sie mit der Wasserwaage, ob die Seitenstützen gerade sind.

4. Schritt: Vorbereitungen für die Montage des zweiten Containers treffen
Sie müssen die Stützen, den Boden und das Dach umlaufend mit dem Kompriband verkleben. An den Stellen, wo sich die Bänder treffen, sollten sich die Bänder mindestens 10 cm überdecken. Achten Sie zudem darauf, dass an diesen Stellen immer das nach unten laufende Band über dem nach oben laufenden liegt.

Bauen Sie an den Säulen jeweils zwei Abstandhalter an, die Sie mit etwas Silikon fixieren. Zur Position: etwa 20 cm unter der Decke und über dem Boden.

5. Schritt: Zweiten Container aufstellen und verbinden

Setzen Sie den zweiten Container so an den ersten Container, dass beide dicht nebeneinanderstehen und passen Sie die Containerposition bei Bedarf mit dem Montageeisen an. Überprüfen Sie wie beim ersten Container mit der Wasserwaage die Seitenstützen.

Damit beide Container fest verbunden sind, müssen Sie sie mit den Containerklammern befestigen. Dabei können Sie übrigens auch ungewollte Abstände, die noch zwischen den Wänden bestehen, zusammenziehen und damit die Stabilität der Gesamtkonstruktion erhöhen.

Verkleben Sie als nächstes an der Dachfuge das Bitumenband und achten Sie dabei auf eine glatte, faltenfreie Verklebung. Anschließend fügen Sie die Abdeckbleche in die Rahmenabdeckung ein. Um die Übergänge abzudecken, verwenden Sie ebenfalls das Bitumenband.

6. Schritt: Boden- und Deckenplatten

Legen Sie die Bodenplatte an der Bodenrinne und die Deckenplatte in die Deckenwinkel ein. Achten Sie bei beiden auf eine mittige Ausrichtung. Zum Schluss befestigen Sie an den Stützen die Bleche mit den selbstschneidenden Schrauben.

*Achtung: Hier handelt es sich um eine Produktspezifische Beschreibung, die nur als Beispiel dient.
Zur Vollständigkeit übernehmen wir keinerlei Haftung.

kontakt_button

baucontainer-München

Container Maße Informationen:

Standard 20 ft
6,05 x 2,438 x 2,590 (iL 2,30m)
6,05 x 2,438 x 2,800 (iL 2,50m)

Standard 10 ft
3,00 x 2,438 x 2,590 (iL 2,30m)
3,00 x 2,438 x 2,800 (iL 2,50m)

3,0 m breit 20 ft
6,00 x 3,00 x 2,80 (iL 2,50m)

3,0 m breit 10 ft
3,00 x 3,00 x 2,80 (iL 2,50m)

kontakt_button